Presse: AOL Deutschland, Frankreich und UK stehen zum Verkauf

Freitag, 2. Juni 2006 00:00

NEW YORK - Der Medienkonzern Time Warner Inc. (NYSE: TWX<TWX.NYS>, WKN: 592629 <AOL.FSE>) will die Aktivitäten der Tochtergesellschaft AOL in Deutschland, Frankreich und nun auch im Vereinigten Königreich abstoßen. Dies berichtet The Guardian in der heutigen Ausgabe ohne Angabe von Quellen.

Demnach habe Time Warner bereits vor einiger Zeit die Citigroup mit der Suche nach Käufern für das Geschäft in Deutschland und Frankreich beauftragt. Nun sei auch noch UK hinzugefügt worden. Allerdings suche man hier nach einer Möglichkeit, nur das Segment als Internetprovider zu veräußern, aber das Content-Portal weiterzuführen. Auf der Insel ist AOL bei den Internetanbietern die Nummer drei nach BT und NTL. Hierzulande liegen die Amerikaner nach Schätzungen auf Platz vier. United Internet hat für den Fall eines Verkaufs Interesse an dem Deutschland-Geschäft signalisiert. Allerdings dürfte sich eine ganze Reihe von Interessenten in allen drei Ländern finden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...