Premiere sichert sich Rechte am DFB-Pokal

Dienstag, 29. April 2008 12:37
Premiere_im_Stadion5.jpg

FRANKFURT - Der der deutsche Pay-TV Anbieter Premiere AG (WKN: PREM11) wird in Zukunft auch den DFB-Pokal übertragen. Für diese Rechte über vier Jahre zahlt Premiere 70 Mio. Euro an den Deutschen Fußballbund (DFB).

Die öffentlich-rechtlichen Sender, ARD und ZDF, behalten weiterhin einzelne Rechte und übertragen einige Live-Spiele und Zusammenfassungen der Bundesligaspiele. Sie verzichten allerdings auf ihre Exklusivrechte. Die Pokalspiele der 36 deutschen Profi- und der 28 Amateurclubs würden ab der nächsten Saison in einer Konferenzschaltung bei Premiere übertragen. Darüber hinaus zeigt Premiere weiterhin die 18 Spiele der 1. Bundesliga. Laut DFB-Präsident Theo Zwanziger seien alle Beschlüsse mit Premiere gefasst. Die Verträge müssten nur noch durch das Bundeskartellamt geprüft werden, so das Handelsblatt.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...