Premiere führt erneut Systemumstellung durch

Freitag, 28. Dezember 2007 19:30
Sky Deutschland

Der deutsche Pay-TV-Marktführer Premiere hat pünktlich zum Jahreswechsel erneut eine Systemumstellung durchgeführt, um sich der zunehmenden Zahl der Schwarzseher zu entledigen. Wie das Portal Digitalfernsehen.de berichtet, wurde ein Keyupdate vorgenommen, dass insbesondere bei Besitzern von Receivern mit Autoupdatefunktion einen schwarzen Bildschirm hinterlässt.

Zuletzt waren insbesondere sogenannte Free-to-Air Receiver auf den deutschen Markt gekommen, die mit einer bestimmten Firmware bestückt Schlüssel automatisch auslesen konnten. Durch die jüngste Maßnahme will Premiere diesem illegalen Vorgehen einen Riegel vorschieben. Zudem mehren sich Gerüchte, dass Premiere im nächsten Jahr auf ein sicheres Verschlüsselungssystem umsteigen wird.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...