Preisabsprachen zwischen Samsung und LG Electronics LCD

Dienstag, 12. Dezember 2006 00:00

SEOUL - Die beiden Elektronikkonzerne Samsung Electronics Corp. (WKN: 881823<SSUN.FSE>) sowie das Joint Venture zwischen LG Electronics und Royal Philips, LG Philips LCD, gerieten in den Fokus der Justiz. Gegen beide Unternehmen wird wegen möglicher Preisabsprachen ermittelt.

Die Aufsichtsbehörden in insgesamt drei Ländern, Südkorea, Japan und den USA, ermitteln mittlerweile gegen Samsung. Dies berichtete die Financial Times Deutschland unter Berufung auf die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Wie heute bekannt wurde, soll es geheime Absprachen zwischen Samsung und LG Philips LCD gegeben haben. Ziel sei es gewesen, die Preise von LCD-Produkten abzustimmen und die Lieferungen an verschiedene Kunden zu kontrollieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...