Portal Software nach Auftrag weiter im Aufwind

Donnerstag, 28. November 2002 15:23

Der US-Softwareentwickler Portal Software (Nasdaq: PRSF<PRSF.NAS>, WKN: 922161<PTW.FSE>) wird künftig entsprechende Abrechnungssoftware an den russischen Breitbandanbieter TransTeleCom liefern. TransTeleCom gilt in Russland als einer der Top-Anbieter in Sachen Breitbandservices. Über das Auftragsvolumen wurde allerdings nichts bekannt. TransTeleCom wird demnach auf Portals Infranet-Lösung setzen, um entsprechende Leistungen abrechnen zu können. Gleichzeitig wird Portal TransTeleComs neues Sprach- und Datennetzwerk unterstützen.

Bereits in der Vorwoche meldete Portal Software seine Zahlen für das vergangene dritte Quartal. Dabei konnte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten erfüllen und seine Verluste deutlich eingrenzen. Im Einzelnen meldete Portal einen Nettoverlust von drei US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 15 US-Cent je Anteil im Vorjahr. Die Umsatzerlöse entwickelten sich jedoch weiter rückläufig. Nach 31,8 Mio. Dollar im Vorjahr, setzte der Softwarespezialist zuletzt 30,2 Mio. Dollar um. Analysten gehen davon aus, dass sich die Einnahmen auch in den folgenden beiden Quartalen weiter rückläufig entwickeln werden. Mit einer Rückkehr in die Gewinnzone dürfte somit erst im zweiten Halbjahr 2003 zu rechnen sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...