PMC-Sierra kehrt in die Gewinnzone zurück

Freitag, 16. Juli 2004 09:11

Der US-Halbleiterspezialist PMC-Sierra (Nasdaq: PMCS<PMCS.NAS>, WKN: 882947<PMC.FSE>) kann im vergangenen Juniquartal wieder einen Gewinn ausweisen, nachdem das Unternehmen im Jahr vorher noch Verluste verbuchen musste.

So berichtet das Unternehmen für das vergangene zweite Quartal von einem Umsatzsprung auf 85,7 Mio. US-Dollar, ein Plus von 42 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In diesem Zusammenhang erwirtschaftete der Halbleiterhersteller einen Nettogewinn von 15,4 Mio. US-Dollar oder acht US-Cent je Anteil, nach einem Minus von 9,2 Mio. Dollar im Jahr vorher. Die Bruttogewinnmargen kletterten auf 71,4 Prozent vom Umsatz, nach 69,8 Prozent im Vorquartal. Der Router-Hersteller Cisco Systems bleibt weiterhin der größte Kunde des Konzerns und trug mehr als zehn Prozent zum Gesamtumsatz bei.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...