Plattner kann sich SAP-Verkauf vorstellen

Freitag, 19. Mai 2006 00:00

WALLDORF - Hasso Plattner sorgt momentan für eine Menge Unruhe. Im Gespräch mit der FTD hatte der Großaktionär und Mitbegründer der SAP AG (WKN: 716460<SAP.FSE>) gesagt, dass er einem Verkauf des Unternehmens nicht abgeneigt sei.

Prompt reagierte das Softwareunternehmen. In dem Gespräch mit Herrn Plattner seien theoretische Möglichkeiten erörtert worden, hieß es aus Walldorf. Für Plattner gäbe es im Falle eines Verkaufs nur drei Optionen: „Es gibt doch nur drei potenzielle Käufer: IBM, Microsoft und Google. Mehr sehe ich nicht.“ Es bahne sich jedoch nichts an, eine Übernahme wollte er aber nicht grundsätzlich ausschließen. Sollte eine interessante Offerte kommen, so müsse diese „emotionsfrei“ geprüft werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...