Pixelworks dämmt Verluste ein

Mittwoch, 25. April 2007 00:00

TUALATIN - Der amerikanische TV-Chiphersteller Pixelworks Inc. (NASDAQ: PXLW<PXLW.NAS>, WKN: 936000<PXLW.FSE>) gab heute die Quartalszahlen für die ersten drei Monate 2007 bekannt.

Nachdem im operativen Bereich eingespart werden konnte, verringerte sich der Verlust von 33,1 Mio. US-Dollar im Vorjahr auf 12,4 Mio. Dollar. Damit entspricht der Verlust je Aktienanteil der Summe von 14 Cent, Marktbeobachter waren von 16 Cent ausgegangen. Für das zweite Quartal rechnet Pixelworks mit einem Verlust zwischen 15 und 21 Cent. Der Umsatz ging von 36,6 Mio. Dollar auf 24 Mio. Dollar zurück. Pixelworks führt dies auf eine saisonal bedingte Schwäche zurück, der Absatz im Projektor-Markt werde wieder anziehen, zeigte sich das Unternehmen optimistisch. Die operativen Kosten konnten von 27,8 Mio. Dollar auf 22,4 Mio. Dollar verringert werden, so wurde in den Bereichen Forschung und Entwicklung und in der Verwaltung eingespart. „Die Ergebnisse des ersten Quartals zeigen deutlich, dass die substanziellen Änderungen unseres Restrukturierungsplans greifen“, zeigte sich CEO Hans Olsen zuversichtlich.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...