Pixelpark: Kein Break-Even in Q4

Dienstag, 20. November 2001 11:23

Pixelpark (WKN: 514350<PXL.FSE>): Die Internetagentur Pixelpark liegt am Dienstag Vormittag nach Bekanntgabe der Zahlen zum dritten Quartal zunächst im Minus. Der Berliner Internetdienstleister hat im Berichtszeitraum einen Umsatz von 17,4 Mio. Euro erzielt. Damit verbuchte das Unternehmen auch im dritten Quartal einen sequentiellen Umsatzeinbruch von 26 Prozent. Der Verlust vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 7,7 Mio. Euro und war damit ebenfalls schlechter als im vorhergehenden Quartal, wo er minus 6,2 Mio. Euro betrug. Der Cashbestand sank von 27,5 Mio. Euro auf 17,9 Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...