Pixelpark expandiert gen Osteuropa

Donnerstag, 7. Dezember 2000 09:50

Pixelpark AG (NM, WKN: 514350): Der Internet-Dienstleister Pixelpark gab bereits gestern die Übernahme des slowakischen Internet-Unternehmens NEX bekannt. Pixelpark-Finanzvorstand Jan Kantowsky sagte, der Kaufpreis liege bei EUR 1,5 Mio.

NEX hat seinen Sitz in Bratislava, wurde 1997 gegründet und hat derzeit 10 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt Software für die Bereiche e-publishing und e-marketing. Aufgrund einer soliden Kundenbasis plane NEX mit einem Umsatz von EUR 1,5 Mio. und einem positiven Ergebnis vor Steuern und Zinsen im nächsten Jahr.

Kantowsky sagte, man plane mittelfristig weitere Übernahmen, um die Expansionsstrategie in Osteuropa fortzusetzen. Vor allem Ungarn, Polen und Tschechien sind seiner Meinung nach interessante Märkte. Diese Länder stehen auch bei den Integrationsbestrebungen der EU ganz oben auf der Liste. Sie verfügen über ein großes Wachstumspotential und bekommen langsam ihre Probleme der hohen Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung und Inflation in den Griff. Kantowsky sieht vor allem die einheimischen Telefongesellschaften und die Finanzdienstleister als mögliche Kunden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...