Photonics rutscht in die Verlustzone

Mittwoch, 19. Februar 2003 09:14

Der US-Halbleiterausrüster Photonics (Nasdaq: PLAB<PLAB.NAS>, WKN: 879430<PQ2.FSE>) muss für das vergangene Quartal einen deutlichen Verlust ausweisen, nachdem die Gesellschaft im Vorjahr noch Gewinne verbuchen konnte. Gleichzeitig blieb das Unternehmen, welches unter anderem Glasplatten für die Halbeiterfertigung herstellt, unter den Verlustschätzungen der Experten, womit Photonics die Erwartungen der Analysten übertreffen konnte. Im Einzelnen meldet die Gesellschaft für das vergangene erste Fiskalquartal 2003 einen Nettoverlust von 8,5 Mio. US-Dollar oder 26 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 1,7 Mio. Dollar im Vorjahresquartal. Die Umsatzerlöse schwanden von 95,7 Mio. Dollar im Vorjahr, auf 81,4 Mio. Dollar im vergangenen Quartal. Dennoch konnte Photonics damit die Erwartungen übertreffen, da Analysten im Vorfeld mit einem Minus von 34 Cent je Aktie kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...