Philips trennt sich von Navteq

Dienstag, 29. März 2005 16:46

AMSTERDAM - Wie der niederländische Elektronikkonzern Philips (WKN: A0B68Y<LGA.FSE>) heute mitteilte, will sich das Unternehmen nun vollständig von seiner US-Navigations-Tochter Navteq trennen. Navteq stellt digitale Navigationssysteme her, die in Autos, im Internet und Mobilfunk eingesetzt werden. Das Unternehmen ist hauptsächlich in den USA und Europa aktiv.

Im Rahmen einer zweiten Tranche werde man in Kürze 30 Millionen Aktien der Tochtergesellschaft zum Preis von 44,37 Dollar je Aktie anbieten. Bei vollständiger Platzierung betrage der Verkaufserlös somit 1,3 Mrd. Euro. Zusätzlich wurden dem Platzierungskonsortium eine Mehrzuteilungsoption über 3,1 Millionen weitere Aktien eingeräumt. Mit Wahrnehmung dieser Option würde sich der derzeitige Anteil von Philips von etwa 37,1 Prozent auf Null reduzieren. Ohne Option werde der Anteil nach dem Verkauf noch bei etwa 3,5 Prozent liegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...