Philips treibt Konzentration voran

Donnerstag, 12. Oktober 2006 00:00

AMSTERDAM/PEKING - Der niederländische Elektronikkonzern Philips Electronics (WKN: 940602<PHI1.FSE>) treibt die Konzentration auf wesentliche Geschäftsbereiche weiter voran. Heute teilte das Unternehmen mit, die verbliebenen Mobilfunkaktivitäten an die chinesische Gesellschaft China Electronics Corporation (CEC) übertragen zu wollen.

Demnach sei bereits eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet worden. Die Sparte, die Mobiltelefone herstellt, erwirtschaftet derzeit einen Umsatz von 400 Mio. Euro jährlich und hat rund 240 Mitarbeiter. Für CEC interessant: Die Chinesen erhalten eine Lizenz, nach der sie für die nächsten fünf Jahre unter der Marke Philips Mobiltelefone absetzen können. Die Transaktion soll noch im laufenden Jahr vollendet werden, finanzielle Details wurden nicht bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...