Philips: Nettoverlust und Stellenabbau

Dienstag, 17. April 2001 11:07

Philips Electronics (Amsterdam: PHI, WKN: 940602<PHI1.FSE>): Das holländische Elektronikunternehmen Philips hat am Dienstag aktuelle Schätzungen für das zweite Quartal veröffentlicht. Das Unternehmen erwartet für das zweite Quartal einen Nettoverlust und plant als Maßnahme eine umfangreiche Stellenkürzung durchzuführen. Insgesamt sollen von der Maßnahme 7.000 Stellen betroffen sein.

Philips, Europas größter Produzent von Unterhaltungselektronik und die Nummer drei im Bereich der Halbleiterherstellung, hat im ersten Quartal einen Reingewinn von 106 Mio. Euro erwirtschaftet (93,9 Mio. US-Dollar). Damit lag das Ergebnis deutlich unter dem im Vorjahreszeitpunkt erreichten Wert von 614 Mio. Euro. Analysten hatten ursprünglich einen Reingewinn zwischen 178 und 370 Mio. Euro erwartet. Die durchschnittliche Erwartung lag bei 275 Mio. Euro. Der Reingewinn im zweite Quartal wird höchstwahrscheinlich negativ sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...