Philips mit Kurssprung nach guten Zahlen

Dienstag, 15. Oktober 2002 16:07

Philips (Amsterdam: PHI, WKN: 940602), der größte Elektronikkonzern auf dem europäischen Festland, hat am Dienstag seine aktuellen Quartalszahlen veröffentlicht. Positiv für die Investoren ist die Nachricht, dass es dem Unternehmen gelungen ist, seine Verluste deutlich zu reduzieren. Obwohl das Unternehmen für seine wichtige Halbleitersparte keinen deutlichen Aufschwung erwartet, reagiert die Aktie auf dem Parkett äußerst positiv. Nach STMicrolelectronics und Infineon ist Philips der drittgrößte europäische Halbleiterhersteller.

Im Geschäftsjahr 2002 erwartet das Unternehmen einen operativen Gewinn. Im Jahr 2001 hat das Unternehmen noch einen Milliardenverlust ausgewiesen. Im abgelaufenen Halbjahr wurden die Verluste auf 330 Mio. Euro reduziert. Im Vorjahreszeitraum stand dem ein Verlust von 736 Mio. Euro gegenüber. Der operative Gewinn im letzten Quartal liegt bei 135 Mio. Euro.

Für das Gesamtjahr 2002 erwartet die Unternehmensleitung operativ und netto einen Gewinn. Im vierten Quartal wird es zu den saisonüblichen positiven Auswirkungen auf die Geschäfte geben. Der Cash-Flow beträgt im dritten Quartal 344 Mio. Euro, hier konnte gegenüber dem Vorjahr eine Verdoppelung erreicht werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...