Philips: Chips verursachen Kosten

Montag, 15. September 2003 18:14

Koninklijke Philips Electronics NV (Amsterdam: PHIA<PHIA.ASX>; WKN: 940602<PHI1.ETR>): Der niederländische Elektronikkonzern Philips wird im dritten Quartal Restrukturierungskosten für die Halbleitersparte buchen müssen.

Im laufenden Quartal werden Kosten in Höhe von 150 Mio. Euro anfallen. Die Kosten kamen durch die Schließung zweier Chipwerke in den USA zustande. Philips wird ferner die Ausgaben für Forschung und Entwicklung einengen und weitere Mitarbeiter entlassen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...