PeopleSoft sieht höhere Umsätze und Gewinne

Montag, 6. Oktober 2003 15:31

Der US-Softwarespezialist PeopleSoft (Nasdaq: PSFT<PSFT.NAS>, WKN: 885132<PSF.FSE>) geht davon aus, dass sowohl Umsatz und Gewinne die Erwartungen der Analysten für das abgelaufene dritte Quartal übertreffen werden. Der Softwareentwickler, welcher sich derzeit entschieden gegen die feindliche Übernahme des Datenbankherstellers Oracle zur Wehr setzt, stellte im September noch Einnahmen zwischen 575 und 590 Mio. US-Dollar in Aussicht.

Analysten kalkulierten daraufhin mit Umsatzerlösen von 587 Mio. US-Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von elf US-Cent je Aktie. Nach Angaben des PeopleSoft-Managements werden auch die Erlöse aus dem Softwarelizenzgeschäft über den Erwartungen der Analysten ausfallen. Die Übernahme und Integration des US-Softwareentwicklers J.D. Edwards konnte PeopleSoft inzwischen abschließen. Allerdings plant der Softwareanbieter einen Stellenabbau, um die Kosten weiter zu reduzieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...