PeopleSoft mit Umsatzrückgang

Freitag, 18. Oktober 2002 15:16

Der US-Softwarespezialist PeopleSoft (Nasdaq: PSFT<PSFT.NAS>, WKN: 885132<PSF.FSE>) muss im vergangenen dritten Quartal einen Gewinnrückgang von elf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum hinnehmen, nachdem sich die Umsatzerlöse weiterhin rückläufig entwickelten. Im Einzelnen meldet PeopleSoft einen Nettogewinn von 44,6 Mio. US-Dollar oder 14 US-Cent je Aktie, gegenüber 50,3 Mio. Dollar oder 16 US-Cent je Anteil im Vorjahr. Die Umsatzerlöse fielen um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, auf 471 Mio. US-Dollar. Vor allem im das für Softwareunternehmen wichtigen Softwarelizenzgeschäft mußte PeopleSoft Einbußen hinnehmen. Insgesamt verkaufte der Datenbank- und Softwarespezialist mit 121,6 Mio. Dollar 20 Prozent weniger Softwarelizenzen, als noch im Vorjahreszeitraum.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...