PeopleSoft mit Rekordeinnahmen

Donnerstag, 23. Oktober 2003 15:28

Der US-Softwarespezialist PeopleSoft (Nasdaq: PSFT<PSFT.NAS>, WKN: 885132<PSF.FSE>), der sich weiter gegen eine Übernahme durch den Datenbankhersteller Oracle sträubt, konnte im vergangenen Septemberquartal die Gewinnerwartungen der Analysten deutlich übertreffen und gleichzeitig Rekordeinnahmen vermelden.

So berichtet der Softwarehersteller für das vergangene dritte Quartal von einem Umsatzzuwachs von 32,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei PeopleSoft Rekordeinnahmen von 624 Mio. US-Dollar vermelden konnte. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Softwarelizenzen trugen dabei 160 Mio. Dollar zum Gesamtumsatz bei. Insgesamt konnte PeopleSoft einen operativen Gewinn von 17 US-Cent je Aktie einfahren und damit die Erwartungen der Analysten um sechs US-Cent je Aktie übertreffen. Experten an der Wall Street hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 591 Mio. Dollar und einen Nettogewinn elf US-Cent je Aktie erwartet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...