PeopleSoft: Analysten sehen höhere Kurse

Dienstag, 2. September 2003 15:15

Das Brokerhaus Prudential stuft die Aktien des US-Softwareanbieters PeopleSoft (Nasdaq: PSFT<PSFT.NAS>, WKN: 885132<PSF.FSE>) auf „kaufen“ nach oben, nachdem das Unternehmen die Übernahme des US-Softwareherstellers JD Edwards erfolgreich zum Abschluss bringen konnte. Gleichzeitig sieht die Investmentbank für das Fiskaljahr 2004 nunmehr einen höheren Nettogewinn und hebt das Kursziel der Papiere auf 21 US-Dollar von ursprünglich 17 US-Dollar an.

Hintergrund der höheren Gewinnerwartungen seien Hoffnungen hinsichtlich der schnell fortschreitenden Integration von JD Edwards. Gleichzeitig bietet das Übernahmeangebot des Datenbankherstellers Oracle Unterstützung bei einem Kurs von 19,5 US-Dollar, heißt es. Oracle verlängerte inzwischen bereits drei Mal seine Übernahmeofferte auf nunmehr 7,3 Mrd. US-Dollar. Allerdings wurden dem Datenbankhersteller bisher nur 11,7 Prozent der ausstehenden PeopleSoft-Anteile angeboten, womit Oracle nach wie vor weit von einer erfolgreichen Übernahme der Gesellschaft entfernt ist.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...