PCCW schnallt den Gürtel enger

Donnerstag, 13. September 2001 18:08

Pacific Century CyberWorks (WKN: 924882<TH3.FSE>): Das Hongkonger Telekom- und Internetunternehmen PCCW wird nach den Worten seines CEO Richard Li in den nächsten Monaten weitere Angestellte entlassen, um Kosten zu sparen. Li erklärtem dass Kosteneinsparungen kurzfristig das wichtigste Ziel des Unternehmens seien, bis zu 100 Mio. Dollar wolle man mit diversen Maßnahmen einsparen. CyberWorks hatte im Juli bereits 340 Angestellte seiner Internetsparte entlassen.

Im letzten Jahr kaufte PCCW den Ex-Monopolisten Hong Kong Telecom von Cable & Wireless und gilt seither als Unternehmen mit nur wenigen profitablen Bestandteilen, aber vielen Ideen. Als besonders wertvoll für PCCW gilt Richard Li selbst, ist er doch der jüngste Sohn des reichsten Mannes in Asien außerhalb Japans, des Hongkong Tycoons Li Ka-shing.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...