PC dominiert den Arbeitsplatz

Montag, 4. September 2006 00:00

BERLIN - Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) verwies in einer am heutigen Montag veröffentlichten Studie auf die wachsende Bedeutung des PCs am Arbeitsplatz.

Laut Studie, bei der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten berücksichtigt wurden (exklusive Bankensektor), arbeiten immer mehr Deutsche am PC. Erstmals überschreitet der Anteil der Beschäftigten, die im Job einen PC benutzen, dabei die Marke von 50 Prozent. Mit einem Wert von 57 Prozent liege Deutschland sogar deutlich über dem EU-Durchschnitt von 49 Prozent, wie aus jetzt vorliegenden Zahlen der Europäischen Statistikbehörde Eurostat hervorgehe. Profitieren von dieser Entwicklung könnten unter anderem Unternehmen wie Hewlett Packard, Dell Inc. (Nasdaq: DELL<DELL.NAS>, WKN: 121092<DLCA.FSE>) oder das Joint Venture Fujitsu Siemens.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...