palmOne sieht höhere Umsätze

Montag, 10. November 2003 09:14

Der weltweit führende PDA-Hersteller palmOne (Nasdaq: PLMO<PLMO.NAS>, WKN: 765833<PLV1.FSE>), der aus der Fusion von Palm und den Rivalen Handspring hervorgegangenen ist, hebt seine Umsatzschätzungen für das laufende zweite Fiskalquartal an. Demnach will der Produzent von Handheld-Computern im zweiten Fiskalquartal Einnahmen zwischen 255 und 275 Mio. US-Dollar erzielen, so Finanzchefin Judy Brunner im Rahmen einer Analystenkonferenz in New York. Die Bruttogewinnmargen sollen sich im zweiten Quartal dabei zwischen 26 und 27 Prozent bewegen, heißt es.

Damit bewegt sich palmOne gleichzeitig zehn Mio. Dollar über den bisherigen Schätzungen der Analysten, welche im Vorfeld mit Einnahmen von 269,5 Mio. Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von zehn US-Cent je Aktie kalkuliert hatten. Darüber hinaus will das Unternehmen für das anstehende Fiskaljahr 2005 nachhaltige Gewinne schreiben, nachdem die Gesellschaft in den vergangenen Quartalen rote Zahlen ausweisen musste. Nach Angaben des Managements sei man „sehr, sehr gut“ in die vorweihnachtliche Saison gestartet, so Firmenchef Todd Bradley. Demnach sei im Kerngeschäft ein weiteres Wachstum im hohen einstelligen Prozentbereich möglich, heißt es weiter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...