Palm übernimmt HandSpring

Mittwoch, 4. Juni 2003 14:40

Der führende PDA-Hersteller Palm (Nasdaq: PALM<PALM.NAS>, WKN: 765833<PLV1.FSE>) übernimmt überraschend den Rivalen und die Nummer zwei der Branche HandSpring in Form eines Aktientausches. Auf Basis der aktuellen Kursnotierung bietet Palm 13,9 Mio. eigene Aktien, was einen Kaufpreis von umgerechnet 169 Mio. US-Dollar entsprechen würde. Gleichzeitig will Palm nach der Genehmigung des Aufsichtsrats seine Lizenzabteilung PalmSource ausgliedern. HandSpring-Aktionäre sollen anschließend 0,09 Palm-Aktien für eine ausstehende HandSpring-Aktie erhalten. Dabei bleibt offen, inwieweit die auszugliedernde Lizenzabteilung PalmSource abschließend bewertet wird.

Der Schritt von Palm soll in erster Linie das Überleben des Handheld-Computerherstellers sichern, nachdem im ersten Quartal des laufenden Jahres die weltweiten Auslieferzahlen von PDA-Computern um 21 Prozent eingebrochen waren. Gleichzeitig schreiben beide Firmen nach wie vor tiefrote Zahlen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...