Palm nennt sich künftig PalmOne

Dienstag, 19. August 2003 15:01

Der weltweit führende PDA-Hersteller Palm (Nasdaq: PALM<PALM.NAS>, WKN: 765833<PLV1.FSE>) will nach der Übernahme des Rivalen HandSpring künftig unter dem Namen PalmOne auftreten. Die Umbenennung im Firmennamen soll im Zuge der Ausgliederung der Softwareeinheit im Herbst dieses Jahres einhergehen. Damit will der Handheld-Produzent der neuen Firmenstruktur und der Konzentration auf den Kunden mehr Nachdruck verleihen. Das neue Firmenlogo wird demnach in zwei verschiedenen Farben gehalten sein. Während Palm in tiefroter Schrift künftig von den Produkten und Zeitungsanzeigen prangt, wird der Zusatz One in Orange gehalten sein, heißt es aus dem kalifornischen Milpitas, dem Hauptsitz der Gesellschaft.

Seit längerem plant Palm die Ausgliederung seiner Software- bzw. Lizenzabteilung PalmSource, welche für die Entwicklung und den Vertrieb des gleichnamigen Betriebssystems Palm OS verantwortlich zeichnet. Die Einheit Palm Solutions hingegen bildete bislang die Hardwareeinheit der Gesellschaft. Bereits im Jahr 2001 gab sich der führende PDA-Hersteller eine neue Struktur, um noch effektiver zu arbeiten. Dennoch schreibt Palm, wie auch der Rivale HandSpring derzeit rote Zahlen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...