Palm kann Prognosen übertreffen

Donnerstag, 19. Dezember 2002 09:02

Der weltweit führende Handheld-Hersteller Palm (Nasdaq: PALM<PALM.NAS>, WKN: 765833<PLV1.BER>) kann im vergangenen Quartal trotz eines Umsatzrückgangs in die Gewinnzone zurückkehren. Im Einzelnen verzeichnet das Unternehmen ein Plus von 3,5 Mio. US-Dollar oder 12 US-Cent je Aktie, nachdem Palm im Vorjahr noch ein Minus von 25,2 Mio. Dollar hinnehmen mußte. Ausgenommen einmaliger Sonderaufwendungen und Abschreibungen konnte der PDA-Hersteller sogar einen operativen Gewinn von 5,7 Mio. Dollar oder 19 Cent je Anteil einfahren und damit die Erwartungen der Analysten in den Schatten stellen, welche für das vergangene zweite Fiskalquartal mit einem Minus von 15 Cent je Anteil gerechnet hatten. Die Umsatzerlöse entwickelten sich mit einem Minus von 8,8 Prozent auf 264,9 Mio. Dollar weiterhin rückläufig gegenüber dem Vorjahr, als der PDA-Hersteller noch Produkte im Wert von 290,6 Mio. Dollar absetzen konnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...