Pakistan führt zu weltweiten YouTube-Ausfall

Dienstag, 26. Februar 2008 10:41
Youtube.gif

Wie die Google-Tochter YouTube inzwischen bestätigt, führte der Versuch der pakistanischen Regierung, den Zugang zum Videoportal YouTube für seine Einwohner zu sperren, kurzzeitig auch zum Ausfall in anderen Ländern.

Demnach war für zwei Drittel der Weltbevölkerung die Seite nicht mehr zugänglich. Am stärksten erwischte es offenbar Nutzer in Asien, wo die YouTube-Seite nach Angaben der Technologiefirma Renesys für zwei Stunden nicht erreichbar war. Bei YouTube hieß es, dass man die Ursachen erforschen und mit der Internet-Community zusammenarbeiten wolle, dass derartiges in Zukunft nicht mehr passiert.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...