Overland Storage meldet Verluste

Montag, 15. August 2005 15:58

NEW YORK - Der US-Speicherspezialist Overland Storage (Nasdaq: OVRL<OVRL.NAS>, WKN: 907667<OV1.FSE>) muss im abschließenden vierten Fiskalquartal 2005 einen Verlust ausweisen. Zwar konnte das Unternehmen im jüngsten Quartal einen Umsatzanstieg auf 55,4 Mio. Dollar melden, nach Einnahmen von 55,0 Mio. Dollar im Jahr vorher, gleichzeitig schrieb das Unternehmen aber rote Zahlen.

Demnach summierte sich der Verlust im jüngsten Quartal auf 1,28 Mio. Dollar oder neun US-Cent je Aktie, nachdem die Gesellschaft im Jahr vorher noch ein Plus von 2,07 Mio. Dollar oder 14 US-Cent je Aktie einfahren konnte. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein operatives Minus von 924.000 Dollar oder sieben US-Cent je Aktie, womit der Speicherspezialist die Analystenerwartungen deutlich verfehlte.

An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 58,8 Mio. Dollar und mit einem Nettogewinn von sechs US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...