Orange streicht in der Schweiz

Freitag, 31. Januar 2003 15:12

Orange SA (Paris: POGE<POGE.PSE>; WKN: 607920<OAG.ETR>): Orange, die Mobilfunktochter der stark verschuldeten France Telecom, will weitere Stellen abbauen.

Diesmal hat es die Schweiz erwischt. Der Schweizer Niederlassung von Orange werden 200 Stellen gestrichen. Viele Stellen sollen allerdings durch Zeitverträge wieder gefüllt werden. Orange beschäftigt in der Schweiz bislang 1,692 Mitarbeiter.

Orange ist durch die schwierige Schuldensituation der Konzernmutter darauf angewiesen, den laufenden Betrieb selbst zu finanzieren. Die Kosten müssen eingegrenzt werden. Die Aktien von Orange lagen in Paris am Nachmittag knapp über anderthalb Prozent unter dem Schlusskurs des Vortages. (jwd)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...