Orange Handys werden teurer

Dienstag, 3. April 2001 17:09

Orange (London: OGE, WKN: 607920<OAG.FSE>) erhöht die Preise. Der drittgrößte Mobilfunk-Netzbetreiber in Großbritannien steigert die Preise für Mobiltelefone, die nicht vertragsgebunden sind. Bisher wurden die Geräte mit Preisen zwischen 39,99 und 99,99 britischen Pfund angeboten. Ab April werden diese Handys nun für 49,99 bis 129,99 Pfund je nach Gerät angeboten. Am Mai sollen die Preise noch weiter steigen: zwischen 69,99 bis 149,99 werden dann künftig die Geräte kosten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...