Oracle: Zahlen gut, Ausblick schlecht

Freitag, 23. September 2005 10:31

SAN FRANCISCO - Der US-Softwarekonzern Oracle Corp. (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) machte dieser Tage bereits mit der Übernahme des Wettbewerbers Siebel Systems von sich reden. Gestern legte die weltweite Nummer zwei unter den Softwareanbietern nachbörslich in den USA die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres vor. Diese lagen im Rahmen der Erwartungen, der Ausblick hingegen nicht.

Demnach machte Oracle im Berichtszeitraum einen Umsatz von 2,77 Mrd. US-Dollar. Im Vorjahr standen hier nur 2,22 Mrd. Dollar zu Buche. Analysten hatten jedoch einen höheren Wert erwartet. Der Nettogewinn stieg leicht um zehn Mio. Dollar auf nun 519 Mio. Dollar oder zehn Cent je Aktie. Vor allem der Zukauf von PeopleSoft habe sich hier positiv ausgewirkt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...