Oracle sucht nach weiteren Übernahmekandidaten

Montag, 1. März 2004 09:17

Nur einen Tag, nachdem das US-Justizministerium eine Empfehlung gegen die Übernahme von PeopleSoft durch den Datenbankhersteller Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) ausgesprochen hat, will sich das Softwarehaus nach anderen Übernahmekandidaten umsehen.

Zunächst jedoch will der Datenbankspezialist gegen die Entscheidung des US-Justizministeriums vorgehen, dass die 9,4 Mrd. US-Dollar hohe Übernahme-Offerte untersagte. Die Entscheidung der US-Behörde macht es demnach für Oracle schwer, auch andere Firmen aufzukaufen. Aus diesem Grund will der Datenbankspezialist offenbar zunächst rechtliche Hürden beseitigen, heißt es bei Branchenbeobachtern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...