Oracle sieht niedrigere Restrukturierungskosten

Montag, 4. Juli 2005 08:30

REDWOOD SHORES - Der US-Datenbankspezialist Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) rechnet im Zusammenhang mit der Integration der übernommenen PeopleSoft nunmehr mit Kosten von 546 Mio. US-Dollar. Im Vorfeld war der US-Softwarehersteller noch von Restrukturierungskosten in Höhe von 611 Mio. US-Dollar ausgegangen, wie aus einer Mitteilung gegenüber der SEC (Securities and Exchange Commission) hervorgeht.

Die Integration der restlichen PeopleSoft-Aktivitäten soll noch in den nächsten sechs Monaten abgeschlossen sein, wie es bei Oracle heißt. In Verbindung mit anderen Übernahmen geht Oracle von Restrukturierungskosten in Höhe von 32 Mio. Dollar aus. Im April dieses Jahres hatte Oracle den US-Softwarespezialisten Retek für 700 Mio. US-Dollar übernommen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...