Oracle setzt auf Indien und China

Mittwoch, 11. Januar 2006 09:26

MUMBAI - Der US-Datenbankspezialist Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) sieht in Indien und China die wichtigsten Wachstumsmärkte für Oracle im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum, so Oracle-Manager Keith Budge. Vor allem Indien würde in Sachen Forschung und Entwicklung, sowie Services weiter an Bedeutung gewinnen, so der Manager.

So werde Oracle auch in Zukunft mit den indischen IT-Spezialisten Tata Conultancy Services, Infosys und Satyam zusammenarbeiten. Auch das vergangene Jahr konnte Oracle erfolgreich abschließen. Demnach konnte Oracle eigenen Angaben zufolge mehr als 400 Geschäftsmöglichkeiten bzw. Aufträge in Indien gewinnen. Im vergangenen Fiskaljahr 2005 trug das Asien-Pazifikgeschäft bereits 15 Prozent der gesamten Oracle-Umsätze, weiß Budge.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...