Oracle mit Gewinneinbruch

Mittwoch, 18. September 2002 08:32

Der drittgrößte Softwarehersteller und US-Datenbankspezialist Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) kann im ersten Fiskalquartal die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen. So mußte der Softwarehersteller einen Gewinneinbruch von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum vermelden. Mit einen operativen Gewinn von 343 Mio. US-Dollar oder sechs US-Cent je Aktie blieb die Gesellschaft hinter den Erwartungen der Analysten zurück, welche im Vorfeld mit einem Plus von sieben Cent je Aktie kalkuliert hatten. Mit einem Umsatzrückgang von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr, auf 2,0 Mrd. US-Dollar blieb Oracle ebenfalls leicht hinter den Umsatzerwartungen der Experten zurück.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...