Oracle löst Sell-Off bei Technologiewerten aus!

Montag, 18. September 2000 07:34

Vor dem Wochenende ist es in Amerika zu einem Abtauchen der Technologiewerte gekommen, obwohl der vörbörslich veröffentlichte Konsumentenpreisindex im August um 0,1% zurückgegangen ist. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,2% gerechnet. ``Aber dieses ist eine alte Zahl, die keine Bedeutung mehr hat, da sie nicht die gegenwärtige Situation widerspiegelt. Denn durch den noch immer steigenden Ölpreis, wird der Rückgang bei der Preisentwicklung wieder zunichte gemacht“, so Ed Peters, Chef-Investment-Stratege bei der in Boston ansässigen Kapitalanlagegesellschaft PanAgora Asset Management.

Der technologielastige Nasdaq Composite Index fiel um 78,62 Punkte oder 2,01% auf 3.835,24 Zähler, wobei der Kursrutsch sich breit über die Sektoren Computerhard- und Software, Internet und Telekommunikation erstreckt hat. Händler machten die Umsatzenttäuschung bei dem Datenbankspezialisten Oracle für diesen Sell-Off bei den High-Techs verantwortlich.

Trotz besser als erwarteter Gewinne von 17 Cents pro Aktie im abgelaufen Quartal und der Ankündigung eines 2-1 Aktiensplitts, büßte Oracle am Freitag fast 8% seines Wertes ein, nachdem der Wert am Donnerstag nachbörslich zunächst noch positiv auf die Ergebnisse reagiert hatte. Geringer als erwartete Umsätze bei der Applikationssoftware des Unternehmens sollen Investoren dann am Freitag jedoch dazu veranlaßt haben Gewinne mitzunehmen. „Die Bewertung dieser Technologiewerte basiert auf robusten Wachstumsraten der Umsätze und kann bei den geringsten Anzeichen eines Umsatzrückganges nicht mehr gehalten werden“ kommentierte Pan-Agora's Peters die Kursverluste bei Oracle.

Zudem war der Handelstag durch den sogenannten "triple witching day", den "dreifachen Hexensabatt", an dem gleichzeitig Optionen, Index-Optionen und Terminkontrakte auslaufen, durch eine hohe Volatilität geprägt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...