Oracle: Kein Schub für Technologiewerte

Mittwoch, 20. Juni 2001 09:52

Nach einem kurzen Freudensprung zu Handelsbeginn am gestrigen Dienstag über das Ergebnis von Oracle flachten die Kursgewinne der Nasdaq deutlich ab. Die Technologiebörse beendete den Handel mit einem leichten Plus von 4 Punkten oder 0,2 Prozent bei 1.992 Zählern. Das Handelsvolumen an der Nasdaq war mit 1,95 Mrd. Aktien höher als am Montag. Verlierer dominierten allerdings die Nasdaq mit einem Verhältnis von 21 zu 15.

Nachbörslich ließ eine Gewinnwarnung von Tellabs die Kurse wieder sacken. Zudem äußerte sich der CEO von Cisco sehr vorsichtig über die Zukunft des Unternehmens. Noch vor einigen Wochen hatte Cisco mit Kommentaren, dass es einige positive Bewegungen sehe, die Hoffnung auf zukünftig stärkere Quartale geschürt. Davon war jetzt keine Rede mehr. Das Unternehmen versicherte lediglich, dass keine Gefahr eine Gewinnwarnung à la Nortel Networks besteht.

Die Aktien von Oracle stiegen am Dienstag um 12 Prozent. Am Montag hatte der Datenbankgigant die Gewinnerwartungen der Analysten um einen Cent schlagen können. Das Unternehmen sieht den Boden erreicht. Zwar wird auch das nächste Quartal noch ohne wesentliches Wachstum verstreichen, doch das Unternehmen rechnet mit stärkerem Wachstum bis Ende des Jahres. Durch diesen Ausblick wurden auch andere Softwareunternehmen ins Plus gezogen. Auch Ariba, Commerce One, I2, Microsoft und SAP erholten sich. In den vergangenen Tagen hatten Gerüchte über Gewinnwarnungen und weiterhin schlechte Aussichten die Kurse dieser Aktien deutlich nach unten gezogen.

Chipwerte sackten weiter ab nach mehreren Alarmzeichen. Advanced Micro fragte Analysten nach deren Projektionen über das Unternehmen. Dies kann ein Anzeichen für eine bevorstehende Warnung sein. Intel gab Anzeichen dafür, dass es seine Vertriebskanäle mit Produkten überschwemmt, um die Zahlen zu ereichen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...