Oracle im Visier des Justizministeriums?

Donnerstag, 2. Oktober 2003 16:33

Oracle Corp. (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>; WKN: 871460<ORC.FSE>): Laut Medienberichten plant des US-Justizministerium ein Kartellrechtverfahren gegen Oracle wegen des Übernahmeangebots für PeopleSoft.

Der Zeitschrift USA Today zufolge bereiten Staatsanwälte ein entsprechendes Verfahren gegen Oracle vor. Die Staatsanwälte seien dabei, die Kunden von Oracle und PeopleSoft über mögliche Auswirkungen einer Übernahme zu befragen. Die Aussagen der Unternehmenskunden sollen als Beweismittel verwendet werden. Es wurde spekuliert, dass das Justizministerium eine Empfehlung gegen die Übernahme aussprechen könnte. Oracle bietet 7,3 Mrd. Dollar für PeopleSoft.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...