Oracle hebt Übernahmeangebot nochmals an

Mittwoch, 4. Februar 2004 15:27

Der US-Datenbankhersteller Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) bessert sein bestehendes Übernahmeangebot hinsichtlich der geplanten Übernahme des US-Softwarespezialisten PeopleSoft noch einmal nach. Demnach bietet der zweitgrößte Softwarekonzern hinter Microsoft nunmehr 26 US-Dollar pro ausstehende PeopleSoft-Aktie, nachdem PeopleSoft-Aktionäre dem Angebot von 19,5 US-Dollar nur wenig Beachtung schenkten.

Damit bietet Oracle nunmehr 9,4 Mrd. Dollar für den Softwareanbieter, nachdem man seit Juni vergangenen Jahres versucht, PeopleSoft zu übernehmen. Seinerzeit bot Oracle lediglich 16 US-Dollar pro Aktie, besserte dieses Angebot aber später auf 19,5 Dollar pro Anteilsschein auf.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...