Oracle hält an PeopleSoft-Übernahme fest

Montag, 1. September 2003 09:38

Nachdem der US-Softwarehersteller PeopleSoft die erfolgreiche Übernahme der noch übrigen ausstehenden Anteile des US-Softwarespezialisten JD Edwards melden konnte, will der Datenbankhersteller Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) weiter an der Übernahme von PeopleSoft festhalten.

Die in Kalifornien ansässige PeopleSoft hatte insgesamt 7,05 Dollar in bar und zusätzlich 0,43 eigene Aktien im Tausch gegen die vollständige Übernahme von JD Edwards geboten. Oracle sah sich daraufhin gezwungen, sein Übernahmeangebot auf 7,3 Mrd. US-Dollar aufzubessern. Oracle erwartet nun die Entscheidung des US-Justizministeriums im Hinblick auf die kartellrechtlich Prüfung der Übernahme, sowie eine Entscheidung über die anhängigen Klagen im Bezug auf die feindliche Übernahme von PeopleSoft.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...