Oracle erwartet Erholung für 2003

Dienstag, 12. November 2002 09:02

Der führende US-Datenbank- und Softwarehersteller Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) bestätigt seine Prognosen für das laufende zweite Fiskalquartal und schürt gleichzeitig Hoffnungen auf eine wirtschaftliche Erholung für das anstehende Jahr 2003. Für das laufende zweite Fiskalquartal, welches mit dem 30. November endet, rechnen Analysten mit Umsatzerlösen von durchschnittlich 2,2 Mrd. US-Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von acht US-Cent je Aktie. Diese Schätzungen bestätige Finanzchef Jeff Henley, wobei der Oracle-Manager von einem operativen Gewinn von bis zu neun Prozent ausgeht, wenn die Umsatzerlöse auf 2,27 Mrd. Dollar anziehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...