Oracle-Chef Ellison: Dividendenzahlung möglich

Dienstag, 11. Oktober 2005 09:33

NEW YORK - Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des US-Datenbankspezialisten Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) in New York, schloss der visionäre Oracle-Firmenchef Larry Ellison eine Dividendenzahlung nicht aus, sollte der Akquisitionshunger des US-Softwarekonzerns einmal abebben. Spekulationen und Erwägungen rund um eine Dividendenzahlung seien „nicht unbegründet“, so Ellison.

Jedoch zum aktuellen Zeitpunkt gebe es effektivere Möglichkeiten, den Wert für Aktionäre zu steigern, so der Oracle-Lenker. Im Allgemeinen sind wir der Auffassung, dass der Rückkauf von Aktien und Akquisitionen eine bessere Verwendung der Barreserven als eine Dividendenzahlung darstellt, so der Oracle-Firmenchef weiter. Auch nach den jüngsten Firmenzukäufen sitzt Oracle auf Barreserven von rund 4,8 Mrd. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...