Optimismus bei elektromechanischen Bauelementen

Freitag, 21. Mai 2010 12:28
ZVEI_logo.gif

PRESSEMITTEILUNG 

Für 2010 Wachstum von knapp 14 Prozent erwartet

Frankfurt am Main / München, 21. Mai 2010 – Der deutsche Markt für elektromechanische Bauelemente wird 2010 um knapp 14 Prozent wachsen, so die Erwartung des ZVEI-Fachverbands ‚Electronic Components and Systems‘. Rüdiger Prill, Vorsitzender der ‚Fachgruppe Elektromechanische Bauelemente‘: „Neben dem Auffüllen der Läger in allen Marktsegmenten wächst das Geschäft mit der Industrieelektronik überdurchschnittlich." Die positiven Prognosen gelten sowohl für Schalter und Geräteschutz­sicherungen als auch für Steckverbinder. Größtes Abnehmersegment in Deutschland bleibt die Kfz-Elektronik.

Nach dem Umsatzeinbruch mit elektromechanischen Bauelementen von über 26 Prozent im Jahr 2009 auf etwa 2,2 Mrd. Euro wird im laufenden Jahr der Gesamtumsatz auf 2,5 Mrd. Euro steigen, so die Marktexperten im ZVEI. Großen Anteil dabei wird das Geschäft mit der Industrieelektronik haben, für das ein Wachstum von 20 Prozent prognostiziert wird.

Vor allem der Export von Endprodukten, in denen die elektromechanischen Bauelemente verbaut werden, liefert hierbei einen maßgeblichen Beitrag. In allen Abnehmer-Segmenten ziehen die Auftragseingänge deutlich an und die Geschäftserwartungen sind für 2010 äußerst optimistisch.

Beim Abnehmerbereich Datentechnik rechnen die Experten mit einem Wachstum von knapp neun Prozent auf 267 Mio. Euro. Das Geschäft mit der Kfz-Elektronik soll um über elfeinhalb Prozent von 0,92 Mrd. Euro auf knapp 1,03 Mrd. Euro steigen. Die Kfz-Elektronik bleibt mit einem Anteil von 42 Prozent größtes Abnehmersegment. Für den Bereich Consumer Electronics wird ein Wachstum von knapp zwölf Prozent auf 131 Mio. Euro und für den Bereich Telekommunikation ein Wachstum von knapp 13 Prozent auf etwa 338 Mio. Euro erwartet.

Industrieelektronik und Automobilindustrie sind dominierende Abnehmer und Wachstumstreiber

Meldung gespeichert unter: ZVEI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...