Openwave warnt vor schwachen Zahlen

Mittwoch, 24. Juli 2002 15:01

Der Softwarespezialist für drahtlose Kommunikationssystems Openwave Systems (Nasdaq: OPWV<OPWV.NAS>, WKN: 923088<PNC.FSE>) konnte im vergangenen Quartal einen Verlust im Rahmen der Erwartungen ausweisen und warnt gleichzeitig vor einem höheren Minus im laufenden Quartal. Im Einzelnen mussten die Kalifornier einen Verlust von 474,8 Mio. Dollar oder 2.73 Dollar pro Aktie verkraften. Ausgeschlossen von Akquisitionskosten und Rückstellungen betrug das operative Minus 33,2 Mio. Dollar oder 19 Cent je Aktie gegenüber einen Gewinn von 19,2 Mio. Dollar oder 11 Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum. Die Umsatzerlöse halbierten sich auf 70,1 Mio. Dollar, nachdem Openwave im Vorjahr noch 145,9 Mio. Dollar umsetzen konnte. Die vorgelegten Zahlen lagen im Rahmen der Erwartungen der Analysten.

Für das laufende Septemberquartal geht Openwave nunmehr von einem höheren Minus aus, als zunächst erwartet. Im Einzelnen soll sich der Verlust zwischen 18 und 28 Cent je Aktie belaufen. Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit einem Minus von 14 Cent je Aktie kalkuliert. Openwave hält vor allem die derzeit schwierigen Bedingungen in der Telekommunikationsindustrie für den rapiden Umsatzschwund verantwortlich. Wann das Unternehmen wieder in die Gewinnzone zurückkehren will, wurde nicht bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...