OpenTV meldete höheren Verlust

Freitag, 9. August 2002 08:52

Der Anbieter von interaktiver TV- und Internet-Software OpenTV (Nasdaq: OPTV<OPTV.NAS>, WKN: 929404<OTVA.FSE>) musste im vergangenen Quartal einen Umsatzrückgang von 37,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 14,2 Mio. US-Dollar melden. Gleichzeitig verfehlte das Unternehmen mit einem Verlust 16,4 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie deutlich die Prognosen der Analysten, welche im Vorfeld lediglich mit einem Minus von zehn Cent je Aktie kalkuliert hatten. Zwar verzeichnete das Unternehmen im Geschäftsbereich Applikationen einen Umsatzzuwachs von 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr, doch konnte dieser positiver Effekt die Umsatzeinbrüche in anderen Geschäftsbereichen nicht nachhaltig auffangen.

Zwar konnte die Gesellschaft mit mehr als 27 Mio. installierten set-top Boxen nach eigenen Angaben nach seinen Marktanteil in diesem Segment weiter ausbauen, doch rückt das Ziel im vierten Quartal 2002 wieder in die Gewinnzone zurückzukehren in weite Ferne. Aus diesem Grunde will das Unternehmen weitere, drastische Kosteneinsparungsmaßnahmen ergreifen, welche OpenTV langfristig wieder in die Gewinnzone führen sollen, heißt es aus Kalifornien. Aktuell sieht sich das Unternehmen mit verfügbaren Barmitteln in Höhe von 166,4 Mio. Dollar noch keiner direkten Existenzgefährdung gegenüber.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...