Online-Medien schielen zu sehr auf Besucherzahlen

Donnerstag, 2. September 2010 18:22

HAMBURG/MÜNCHEN (IT-Times) - Medienunternehmen setzten bei der Bewertung ihrer Onlineaktivitäten häufig auf die falschen Kennzahlen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte. Demnach werde die Zahl der reinen Seitenbesucher überbewertet.

Nur für vollständig werbefinanzierte Inhalte sei die Kennziffer derart relevant. Zudem würden unterschiedliche Online-Aktivitäten häufig über einen Kamm geschert. Durch Entwicklungen wie die Markteinführung von Apples iPad werde nun aber der Weg frei für eine „Klasse statt Masse“-Mentalität, bei der sich auch mit bezahlten Premium Content Geld verdienen lasse. (hhv/rem)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder Deloitte via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Deloitte

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...