Online-Gamer Webzen mit Quartalsverlust

Dienstag, 2. August 2005 12:21

SEOUL - In Deutschland ist das Online-Gaming auf dem Vormarsch. Doch die kultisch wirkenden Ausmaße, die diese Bewegung in Südkorea hat, wird es hier wohl nie geben. Spiele werden im Fernsehen übertragen und es gibt sogar professionelle Zocker. Bei einem solchen Hype gibt es immer auch Unternehmen, die mitverdienen. Doch der Anbieter Webzen Inc. (WKN: A0BK9M<WZN.FSE>) teilte heute einen Verlust im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit.

Das Defizit belief sich demnach auf 5,7 Mrd. Won (5,5 Mio. US-Dollar). Noch im Vorjahr stand ein Gewinn von 7,8 Mrd. Won zu Buche. Die Umsätze gingen um rund 45 Prozent auf 7,5 Mrd. Won zurück.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...