Online-Einkäufe in Asien steigen

Mittwoch, 4. Juli 2001 17:03

Nach einer neuen Studie des Beratungsunternehmens Boston Consulting Group (BCG) haben die Konsumenten in Asien und dem pazifischen Raum im vergangenen Jahr beim Online-Einkauf das Doppelte des Vorjahreswertes ausgegeben. Die Einkäufe erreichten einen Gesamtbetrag von 6,8 Milliarden US-Dollar. Die Studie basiert auf einer Analyse der 30 größten Internet-Shops in 13 Ländern und der Auswertung von Angaben lokaler Regierungen und e-Commerce-Experten.

Ein wichtiger Grund für die Zunahme ist die gestiegenen Zahl von Internetanschlüssen in der Region, deren Zahl von heute 98 Millionen auf 245 Millionen im Jahr 2004 steigen soll. Die wichtigsten Märkte sind Japan, Korea und Australien, sie tragen 88 Prozent zum gesamten Online-Shopping in der Region bei. Nach Angaben von BCG sind die wichtigsten Konsumgüter Aktien, Reisen sowie Computer Hard- und Software.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...