OmniVision mit Umsatzsprung

Donnerstag, 20. November 2003 15:13

Der US-Halbleiterspezialist OmniVision (Nadaq: OVTI<OVTI.NAS>, WKN: 936737<OM3.FSE>), der unter anderem Chips entwickelt, welche in Digitalkameras, Mobilfunktelefone als auch in PDAs zum Einsatz kommen, kann für das vergangene Oktoberquartal einen deutlich höheren Nettogewinn ausweisen als von Analysten erwartet. Dementsprechend fester notieren die Papiere im vorbörslichen Handel.

So meldet das Unternehmen einen Umsatzsprung von 215,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei die Gesellschaft 68,5 Mio. US-Dollar umsetzen konnte. Dabei erwirtschaftete OmniVision einen Nettogewinn von 11,6 Mio. US-Dollar oder 39 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von drei Mio. Dollar im Vorjahr. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen konnte OmniVision einen operativen Gewinn von 38 US-Cent je Aktie melden und damit die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen. Experten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 65 Mio. Dollar, sowie mit einem operativen Plus von 32 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...