Österreich: UMTS-Auktion endet nach 2 Tagen

Montag, 6. November 2000 15:26

Nachdem in Italien bereits nach drei Tagen die UMTS-Auktion beendet wurde, konnte Österreich die schon recht kurzzeitige Versteigerungsphase toppen: am Freitag mussten Medien und Politiker enttäuscht feststellen, dass die Lizenzen weit unter den Erwartungen veräußert wurden.

Die Angebotssumme von insgesamt €832 Mio. (Schilling 11,44 Mrd.) wollte keiner der sechs Bieter für die sechs Frequenzpaare mehr erhöhen. Da die Auktionen in den europäischen Nachbarländern mit einer Einnahmespanne von 20 bis 70 Mrd. Schilling weit mehr erbracht haben, hatte niemand mit diesem Ergebnis gerechnet. In Deutschland wurden beispielsweise €610 pro Kopf aufgebracht, während in Österreich nur €102 gezahlt werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...